Auf dem Weg nach Warschau habe ich einen kurzen Stopp in Lodz eingelegt und mir das sehr schöne Vienna House Andel´s Lodz angesehen. Ein klare Empfehlung meinerseits...

Denn das Hotel ist nicht nur als guter Zwischenstopp geeignet, sondern bietet sich aufgrund der reichen Geschichte der alten Weberei und der Umgebung hervorragend für ein extra Wochenende an. Ganz nebenbei gab es direkt beim Check-In ein sehr gutes Upgrade und dies bei einem Zimmerpreis von ca. 75€ pro Nacht und komplett ohne Status, aber seht selbst.

Check-In und Lage

Das Vienna House Andel´s Lodz liegt nur wenige Minuten von der eigentlichen "Altstadt" entfernt und bietet sich hervorragend für einen Zwischenstopp auf der Reise nach Posen oder Warschau an. Direkt neben dem Hotel gibt es bei der "Manufaktura" unzählige kostenlose Parkplätze und Einkaufsmöglichkeiten. Denn das Arial der alten Fabrikanlage wird seit einigen Jahren aufwendig restauriert und es ziehen immer mehr junge Leute und Geschäfte in die Gegend rund um das Hotel. Einige Straßenzüge sehen fast nach Birmingham aus und versprühen der Charme vergangener Zeiten. Wenn die Häuser erstmal in so einem guten Zustand sind wie das Hotel, wird die gesamte Gegend wirklich schön.

Obwohl ich erst gegen späten Abend angereist bin und nur nett per Mail nach einem schönen Zimmer gefragt habe, gab es eine nette Überraschung beim Check-In. Ohne irgendwelche Fragen oder weitere Anmerkungen wurde relativ nüchtern gesagt man hätte ein dreifaches Upgrade vorbereitet und hofft auf einen angenehmen Aufenthalt meinerseits. Da es keinen wirklichen Status im Hotel gibt und ich nur 75€ über einen Drittanbieter bezahlt habe, war ich doch ziemlich verwundert und dachte eher an ein "angebliches" Upgrade. Nach einer Fahrt auf die 2. Etage sollte ich dann doch super positiv überrascht werden, nachdem am Ende des langen, wirklich langen Ganges ein schönes Eckzimmer auf mich wartete. Dieses war knapp 6-7m hoch und gefühlt fast größer als die erste Wohnung zu Hause. Besser hätte das lange Wochenende in Polen eigentlich nicht starten können, denn sowohl Zimmer, als auch Preis haben in diesem Fall wirklich gut gepasst.

Zimmer und Ausstattung

Wie bereits erwähnt, war das Zimmer eine Kategorie für sich und würde in den meisten Hotels aufgrund der Größe eher als Suite beschrieben werden. Laut Hotelwebsite war es wohl auch eine der "normalen" Suiten mit knapp 65qm Wohnfläche, geteilt in zwei Räume plus zwei Bäder. Allein die Anordnung der modernen, farbenfrohen Möbelstücke und die schönen, gefüllten Bücherregale haben mir in der Suite schnell ein Gefühl von zu Hause vermittelt. In Verbindung mit dem warmen Licht und all den kleinen Details, konnte der Aufenthalt nur noch besser werden.

Am Ende des großen Wohnzimmers schloss neben dem Glasschreibtisch das Schlafzimmer an, welches etwas kleiner gehalten war. Durch die großen Schränke in der Wand war jedoch mehr als genug Platz für alle Sachen, selbst wenn man einige Wochen bleiben möchte. Direkt neben dem Schlafzimmer befand sich (En Suite) das große und sehr moderne Badezimmer. Rituals Amenities, Ambientlight und das Glas haben einen echt guten Eindruck hinterlassen, außerdem war sowohl das Bad, als auch die Suite an sich perfekt geputzt. Direkt am Eingangsbereich schloss neben den großen Schränken direkt eine Gästetoilette an, wodurch man selbst mit mehreren Personen im Zimmer (max. 4) nicht ein Bad teilen müsste. Nicht so toll fand ich persönlich die fehlende Regendusche, welche in einem Hotel doch sehr angenehm sein kann. Ansonsten sagen die Bilder deutlich mehr als ich schreiben kann, also schaut euch die Aufnahmen an und genießt die gekonnte Verbindung der alten Maueerelemente mit dem klaren weißen Kontrast und den farbigen Akzenten.

Restaurants und Bars

Das Restaurant und die Bar befinden sich jeweils im Erdgeschoss des Hotels, wodurch manchmal etwas viel Durgangsverkehr herrscht. Denn neben dem Hotel befindet sich der angrenzende Konferenzbereich, welcher selbst an den Wochenenden gut gefüllt zu sein scheint. Ansonsten könnt ihr euch im Hotel gut versorgen lassen und abends in der schönen Lobby noch einen Drink unter den Ambient Light "Kronleuchtern" zu euch nehmen. Die hohen Decken und der Industriechic passen auch hier sehr gut zu den modernen Elementen des Hotels. Für nur 12€ pro Person könnt ihr ein gutes Frühstück buchen, was in den meisten Zimmerraten komischerweise deutlich teurer geworden wäre. Da ich super früh weiter musste und direkt gegenüber ein Supermarkt liegt, habe ich mich dieses Mal gegen ein Frühstück entschieden und auf dem Weg gegessen. Bei meinem nächsten Aufenthalt werde ich mir vornehmen etwas länger im Hotel zu bleiben, um auch die Bar und die Restaurants noch einmal testen zu können.

SPA und Pool

Vom Erdgeschoss geht es nun in das Dachgeschoss in dem der schöne SPA- und Pool Bereich untergebracht ist. Man hat auch hier wieder eine schöne Kombination der alten Gemäuer mit moderner Architektur hergestellt. Die roten Backsteine leuchten fast vor all den schwarzen und weißen Akzenten, was dem Hotel und dem SPA einen freundlichen Eindruck verleiht. An der Rezeption gibt es extra Handtücher und schon kann man auf derselben Ebene zu den Sportgeräten, in einen Kursraum oder zum Boxsack gehen. Die Ausstattung des Fitnesscenters war besser als in manch anderem Hotel und der Blick über die Hotelanlage und die kleine Stadt Lodz wirklich schön.

Über eine kleine Umkleide und einen kurzen Gang ist man hinter eine Wand zu einer Treppe gelangt, welche zum modernen Aufbau führt. Diesen hat man auf das Dach gesetzt und somit das eigentliche Dachgeschoss um ein paar Meter erweitert. Diese hat man wieder perfekt genutzt, um einen großen Pool, zahlreiche Liegestühle und zwei Duschen unterzubringen. Im Sommer wird es aufgrund der großen Fenster und dem Pool etwas warm, doch die Atmosphäre und der Blick sind echt super. Wer nach ein paar Bahnen im Pool oder einer entspannten Massage im SPA keine Lust mehr auf die warme Luft im inneren hat, kann eine der drei großen Terrassen nutzen. Auch dort hat man ein paar grüne Akzente durch wenige, gut plazierte Pflanzen geschaffen und für ausreichend Liegen gesorgt. Vor allem der große Pool und der schöne Ausblick waren nochmal ein kleines Highlight für mich in diesem relativ günstigen Hotel. Eigentlich ist die gesamte Ausstattung für deutlich längere Aufenthalte ausgelegt, weshalb man nochmal zurückkehren sollte, um noch mehr Zeit im Hotel zu haben. Im Vergleich zu deutlich teureren Hotels hat das Vienna House Andel´s Lodz einen echt guten SPA- und Pool Bereich, welcher die Konkurrenz teilweise stark übertrifft.

Fazit

Obwohl das Hotel nicht für alle super zu erreichen ist, so liegt das Vienna House Andel´s Lodz direkt in der Nähe einer der wichtigsten Verkehrsachsen zwischen Polen und Westeuropa. Untergebracht in einer alten Webe- und Spinnerei findet ihr ein tolles Hotel zu einem richtig guten Preis-Leistungs-Verhältnis vor und könnt es euch richtig gut gehen lassen. Sowohl die stimmige Ausstattung der Zimmer, als auch die Kombination mit den historischen Elementen und der schönen Backsteinfassade konnten mich überzeugen. Auch wenn es in den Zimmern einige wenige etwas abgenutzt erscheinende Ecken gibt, es passt das Gesamtbild auf jeden Fall. Ich komme demnächst nochmal wieder und freue mich schon jetzt auf einen weiteren angenehmen Aufenthalt im Vienna House Andel´s Lodz.

Hotel von außen, die Umgebung wird zur Zeit komplett modernisiert und restauriert