Das InterContinental Frankfurt am Main ist schon etwas in die Jahre gekommen, bietet jedoch einen hervorragenden Service und ist sehr bemüht alles mögliche für die Gäste zu unternehmen, um diesen einen schönen Aufenthalt zu ermöglichen…

Da ich im Sommer 2016 noch in Luxemburg und Maastricht unterwegs war, bin ich zurück über die schöne Stadt Trier gefahren und habe gegen Abend im InterContinental Frankfurt eingecheckt.

Check-In und Hotel

Der Check-In ging super schnell, auch wenn man sich als Upgrade leider nur ein Zimmer mit Flussblick auf einer hohen Etage einfallen lassen hat. Die Lobby war ziemlich groß und hat einen gut frequentierten Eindruck gemacht. Durch die zentrale Lage und den relativ bekannten Namen, sind schon einige Gäste in den über 600 Zimmern untergebracht gewesen, was man beim Frühstück am nächsten Morgen jedoch kaum bemerkt hat. Die Tiefgaragenpreise sind mit 30€ pro Nacht ganz schön überzogen, aber das ist ja leider “normal” in solchen Hotels. Es ging dann hoch auf die 18. Etage und rein in das kleine “Superior Zimmer”. Ich muss schon sagen, ein kleineres Bad habe ich selten bei einem InterContinental Hotel gesehen, aber wie immer war alles tadellos geputzt und man fühlte sich schnell wie zu Hause.

Zimmer und Ausstattung

Man hat dem Hotel das Alter leider schon angemerkt, auch wenn sich wirklich Mühe gegeben wird, alles in bester Ordnung zu halten. Von außen würde ich eher keinen Fuß in den extrem großen Gebäudekomplex setzen, aber das ist halt der Stil vergangener Jahrzehnte. Dafür hatte man natürlich eine herrliche Aussicht aus dem Zimmer in der 18. Etage! Als Ambassador Geschenk gab es frisches Obst, Wasser, den obligatorischen PayTV Film kostenlos und noch ein hübsches, gebundenes Notizbuch des Hotels. Die Möbel waren schon etwas älter, aber in einem guten Zustand. Die Matratzen in den InterContinental Betten gefallen mir persönlich echt gut, geschlafen habe ich dann perfekt. Die Club Lounge konnte ich nicht testen, würde dies aber bei einem der nächsten Aufenthalte nochmal tun. Ich habe es ja damit schon angedeutet, ja ich würde mir das Hotel nochmal ansehen, um auch ein anderes Zimmer oder eine Suite zu sehen. Das Personal hat sich echt Mühe gegeben, es war perfekt sauber und ich habe mich trotz der alten Ausstattung relativ wohl gefühlt. Sonst würde ich aber definitiv ein neueres Hotel in Frankfurt vorziehen bei meinen kommenden Aufenthalten. Eine Sanierung wäre langsam an der Zeit, gerade weil die schöne Villa Kennedy nicht weit ist und wir da etwas ganz anderes geboten bekommen. ich hatte am Morgen ein sehr großes Problem beim Duschen, da das gesamte System für über 2h ausgefallen ist. Auch ein sofort hoch geschickter Techniker konnte daran nichts ändern. Ich war dann ziemlich kalt duschen und schon ziemlich genervt. An der Rezeption hat man mir versichert das würde nicht wieder vorkommen und ich werde auf jeden Fall entschädigt. Am Abend der Abreise, zurück in Berlin hatte ich dann eine sehr nette Mail des Managers in meinem Posteingang und wurde gefragt, ob man mich mit xx.xxx Punkten entschädigen könnte. Das Angebot habe ich dann gerne angenommen und die schlechte Laune war schnell vergessen. Da hat sich das Hotel wirklich Mühe gegeben und ich finde eine zweite Chance hat jeder verdient!

Das InterContinental Frankfurt am Main ist ein sehr gut funktionierendes, großes Hotel in der Nähe des Stadtzentrums. Aufgrund der Marke und des guten Services würde ich mir das Hotel nochmal ansehen, sonst jedoch ein anderes bevorzugen. Nach einer Renovierung würde ich sehr gerne ein drittes Mal anreisen, um den Vergleich zu sehen.