Im Sommer 2016 war ich für einen kurzen Aufenthalt in Düsseldorf. Da wurde es natürlich das schöne InterContinental Düsseldorf für eine Nacht. Das Hotel liegt im Stadtzentrum, direkt an der Kö…

Check- In und Düsseldorf

Die Kö, also die Königsallee ist so mit die bekannteste Luxuseinkaufsstraße Deutschlands und Europas. Es reiht sich eine Boutique an die andere und viele der besten Hotels der Stadt findet man an oder in direkter Nähe dieser schönen Straße. Diese ist wunderbar breit und wird von dem Stadtgraben in der Mitte geteilt. Im Sommer spenden unzählige Bäume Schatten und lassen die Stadt, obwohl man mitten drin ist, etwas luftiger und entspannter erscheinen. Nachdem ein passender Parkplatz direkt vor dem Hotel (am Wochenende kostenlos) gefunden war, ging es auch schon in die Lobby, sagen wir eher Atrium dazu! Der Check- In war gut besetzt und da wir nur ein Paar vor uns hatten, habe ich auf den IHG Elite Schalter verzichtet. Der Rezeptzionist hat uns sehr herzlich begrüßt, all die Vorteile des InterContinental Ambassador erneut erklärt und schickte uns dann mit den Zimmerkarten in Richtung Aufzug. Auf dem Weg nach oben, kommt man in der zweiten Etage am Club InterContinental vorbei. Für eine Nacht hat es sich leider wieder nicht gelohnt, da ein Abendessen an der Kö bereits eingeplant war. Alle infos und ein paar schöne Bilder dazu findet ihr über die Website des Hotels. Angekommen auf der 9. Etage haben wir ein absolut tolles Zimmer vorgefunden.

Zimmer und Ausstattung

Gebucht habe ich eine Deluxe Zimmer, wurde jedoch gefragt ob ich lieber ein Zimmer mit Terrasse hätte, ja gerne! Nun war das Zimmer zwar knappe 5qm kleiner als das eigentliche Upgrade auf ein Executive Zimmer, jedoch hat sich die Aussicht und die wunderschöne Terrasse allemal gelohnt! Man hatte eine vollwertige Terrasse neben der Präsidenten Suite und konnte sich komplett frei bewegen. Ein paar Sitzgelegenheiten und eine große Hecke haben den Platz ziemlich gemütlich gemacht. Vorne konnte man dann runter auf die Kö gucken oder den Blick in die Ferne richten, einfach toll! Es gab etwas Obst, ein Kochbuch und ein paar kleine Aufmerksamkeiten als Ambassador Geschenk vom Hotel. Das Zimmer hatte ein sehr schönes Bad inklusive vollwertiger Dusche und extra Badewanne mit Panoramafenster in Richtung Terrasse. Es war in einem guten Zustand und ich konnte keine Mängel bei der Sauberkeit feststellen, einzig und allein der Tisch war etwas staubig. Das Zimmer war sehr hell und modern eingerichtet, wozu die großen Glastüren beigetragen haben.

Fazit

Beim Sonnenuntergang auf der Terrasse über Düsseldorf zu sitzen hatte schon etwas besonderes. Scheinbar wird das Zimmer sonst als Raum für die Bodyguards oder Mitarbeiter der großen Suite nebenan genutzt, da eine Verbindungstür vorhanden war. Der gesamte Eingangsbereich war ziemlich breit, was sich durch die Schränke ringsherum fast wie ein begehbarer Kleiderschrank angefühlt hat. Durch die Aufteilung des Zimmers, war dieses größer als zuerst gedacht. Mir hat sowohl die Einrichtung, als auch das gesamte Ambiente im Hotel ziemlich gut gefallen, weshalb ich bei meinem nächsten Stay auch sehr gerne den Club ausprobieren möchte. In der Lobby hat während der Abreise ein Pianist die Gäste in der Bar unterhalten und den gesamten Raum mit der schönen Melodien ausgefüllt. Das nächste Mal bleibe ich definitiv etwas länger und esse bzw. trinke etwas im Hotel. Direkt am Eingang gibt es außerdem eine kleine Bar, die auch nicht Hotelgäste nutzen können. Ich kann euch nur raten auf die Daten zu achten, da Düsseldorf manchmal richtig teuer werden kann. Mehr muss ich eigentlich nicht zu dem Hotel schreiben, den Rest seht ihr ja auf meinen Bildern weiter unten. Ich komme gerne wieder und werde mir möglichst ein anderes Zimmer oder eine Suite zum Vergleich ansehen.