Das Holiday Inn Lodz ist eines der besten, ja wenn nicht sogar das beste Holiday Inn Europas! Die Lage ist perfekt und sehr zentral. Als Stopp auf dem Weg nach Warschau oder zurück nach Deutschland eine schöne Übernachtungsmöglichkeit…

Mitten in der kleinen, aber netten Stadt Lodz steht das Holiday Inn wie eine kleine Perle in der Nähe der Fußgängerzone. Es gibt einen bewachten und hellen Parkplatz im Innenhof, der vor allem von den Geschäftsreisenden mit den großen Audi, BMW oder Mercedes gerne in Anspruch genommen wird. Sogar der Preis ist ziemlich fair. Wir haben am Wochenende jedoch direkt vor dem Hotel parken können und somit das Geld für ein super leckeres Abendessen raus gehabt. Da gebe ich mein Geld doch lieber für was sinnvolleres als einen hellen Parkplatz aus. Der Check-In ging schnell, ein Upgrade gab es nicht, da ich bereits eine Suite gebucht hatte. Ein normales Zimmer ist nur rund 15€ billiger als die Suite, also musste man nicht lange überlegen, was es werden soll. Angekommen auf der 7. Etage, dem Executive Floor, lag die Suite am Ende des Flurs in einer ruhigen Ecke.

Zimmer und Ausstattung

Man muss sich die Suite so vorstellen, als wenn man zwei Zimmer zusammengelegt und die Wand zwischen diesen zur Hälfte rausgenommen hätte. Dadurch hat man echt viel Platz, was ganz angenehm sein kann. Es gab Bademäntel, etwas Obst und Wasser. Außerdem gab es direkt beim Check- In entweder 300 IHG Rewards Punkte oder ein Freigetränk pro Gast, zweiteres lohnt sich ja bekanntermaßen viel mehr, als die paar Punkte! Die Suite war in einem guten Zustand, die Couch hat jedoch schon einige Gäste hinter sich bringen müssen. Man hatte sozusagen den Wohnbereich auf der einen und den Schlafbereich auf der anderen Seite. Es gab zwei Fernseher, welche unabhängig genutzt werden konnten, sowas soll wohl schon die ein oder andere Beziehung gerettet haben. Es wurde sehr viel Wert auf die Reinigung gelegt, das Bad strahlte mit den hellen Steinen wunderbar freundlich und hätte fast als Badezimmer in einem kleinen InterContinental Zimmer durchgehen können. Die Pflegeprodukte habe ich nicht wirklich genutzt, da mir der Geruch etwas zu streng war. Es gab einen Schreibtisch, an dem man wirklich arbeiten konnte, das Internet war recht schnell und ein zusätzlicher Tisch samt Stuhl hätten noch mehr Platz geboten. Für ein Holiday Inn hat man sich hier wirklich Mühe gegeben. Nach nichtmal fünf Minuten im Hotel kam bereits ein Anruf von der Rezeption, ob die Suite so okay sei oder ob es Verbesserungsbedarf gibt. Es fehlten ein paar Details auf den Möbeln oder ein Blumenstrauß auf dem Tisch. So etwas kann man in einem Holiday Inn selbst in einer Suite eher nicht erwarten und das war auch vollkommen okay so. Die Betten in den Holiday Inn Hotels sind mir leider viel zu weich, dafür kann aber das einzelne Hotel nichts. An sich war das Bett riesig und schlafen konnte ich auch halbwegs, ein InterContinental setzt da aber ganz eigene Maßstäbe in Sachen Komfort der Betten! Den Drink an der Hotelbar konnte man auch noch einlösen und auf Wunsch mit auf die Suite nehmen.

Essen und Fazit

Abendessen war ich nur wenige Minuten um die Ecke in einem urigen, kleinen Lokal. Es waren ausschließlich Einheimische da, was an sich ja oft ein gutes Zeichen ist. Das Essen war deftig und richtig gut. Man muss nur Glück haben, um am Wochenende einen Tisch zu bekommen. Über die Preise für Essen und Trinken muss man hier ja nichts schreiben. Ich sag nur Vorspeisen, Getränke, Hauptgang, Dessert und das für knappe 20€ für zwei Personen! Die Altstadt ist sehr hübsch, vor allem die Fußgängerzone ist angenehm lebendig und bietet unzählige Möglichkeiten einzukaufen oder etwas zu essen. Ein Auto ist jedoch empfehlenswert, da man so einfach flexibler ist vor Ort. Ein toller Trip nach Polen und eine Suite zu einem super Preis, so lässt es sich aushalten. Weiter ging es in das InterContinental Warschau!