Am Wochenende hatte ich die Gelegenheit das Hilton Dresden zu testen und bin ziemlich zufrieden mit meinem Aufenthalt. Die Lage ist perfekt und das Hotel bietet einen der besten Ausgangspunkte für die Erkundung Dresdens…

Die Anfahrt nach Dresden ist nicht sonderlich schwer, wobei man aus der Neustadt kommend deutlich schneller in das Zentrum (Altstadt) kommt, da man eine Art Umgehungsstraße nimmt. Ich würde dann an eurer Stelle direkt gegenüber der Polizeistation, nur wenige Meter von der Frauenkirche entfernt, parken. Ihr zahlt pro Tag max. 6€ (3€ am Wochenende) und steht nur 3min vom Hotel entfernt. Normalerweise würdet ihr für das Parkhaus 23€ pro Nacht zahlen, das Geld kann man jedoch deutlich besser investieren! Vom Parkplatz braucht man ca. 3min zum Hotel. Der Weg war sehr einfach zu finden, da die Frauenkirche direkt vor dem Hotel steht und man nur einmal um diese herum gehen muss.

Check-In und Lage

Wie bereits beschrieben liegt das Hilton Dresden direkt an der Frauenkirche und bietet aus den Zimmern auf der Ecke einen tollen Ausblick! Ich habe über den gut funktionierenden App Check-In bereits 24h vor der Anreise ein Executive Zimmer auf der 4. Etage auswählen können. Die Nummer 4039 bietet euch dabei einen seitlichen Blick auf die Frauenkirche und liegt direkt neben einer der Corner Suiten. Im Hotel habe ich nur noch kurz unterschrieben und die Zimmerkarten abgeholt, weshalb ich nur 2min später im Zimmer stand. Gerade am Abend könnt ihr einen schönen Spaziergang durch die Altstadt oder die Elbe entlang unternehmen. Es gibt unzählige Cafés, Bars und Restaurants direkt am Platz, also könnt ihr euch langes Umherirren oder Taxifahren eigentlich sparen. Der Flughafen liegt jedoch knapp 10km entfernt und kostet euch ca. 20€ per Taxi.

Zimmer und Ausstattung des Hotels

Angekommen auf der 4. Etage lag ein schönes und extrem sauberes Zimmer direkt in der Nähe der Aufzüge. Ich bin sonst eher ein Freund von Zimmern, welche weit weg sind von den Aufzügen, jedoch hat hier der Ausblick klar gewonnen. Das Executive Zimmer liegt auf dem gleichnamigen Executive Floor, wobei die Lounge leider in der ersten Etage untergebracht wurde. Zu der Executive Lounge komme ich einen Absatz weiter unten. Die Executive Zimmer sind relativ groß und bieten euch von einem vollwertigen Schreibtisch über einen riesigen Flatscreen bis hin zu den tollen Hilton Betten, alles was ihr braucht. Die Matratze und die Kissen sind perfekt, könnten aber einigen Gästen etwas zu hart sein. Der seitliche Blick auf die Frauenkirche ist schon ziemlich toll, gegenüber liegen aber direkt ein paar Wohnungen, weshalb ihr nach vorne einen etwas verbauten Blick habt. Ich finde das Bad ist etwas zu klein, aber dafür in einem guten Zustand. Das Fitness Center ist richtig gut von der Ausstattung her, auch wenn ich dieses nicht genutzt habe. Angrenzend findet ihr einen ziemlich großen Indoor Pool und einen Whirlpool im kleinen Außenbereich. Unter freiem Himmel nach einem langen Tag den Abend im Whirlpool ausklingen zu lassen ist schon sehr entspannend! Es gibt mehrere Saunen zwischen den Umkleidekabinen, welche ziemlich neu aussahen. Das Hotel steht schon ein paar Jahre, jedoch gibt man sich große Mühe alles in einem guten Zustand zu präsentieren, was ich nur bestätigen konnte. Mehrere Konferenzräume, viele Restaurants und über 330 Zimmer bzw. Suiten sind für Dresden schon ganz ordentlich. Über fünf Etagen verteilen sich die Gäste aber echt gut und die Lobby war am Nachmittag ziemlich leer. Die Zimmer könnten jedoch so langsam eine Renovierung vertragen und sehen teilweise etwas abgewohnt aus, auch wenn alles perfekt geputzt wurde.

Executive Lounge – Hilton Dresden

Zusammen mit dem Hilton Honors Upgrade auf ein Executive Zimmer gibt es automatisch Zugang zu der neuen Executive Lounge auf der 1. Etage. Einfach die Zimmerkarte mitnehmen und schon geht die Tür auf. Im Vergleich zu dem etwas älteren Hotel ist die Lounge richtig modern geworden. Viele Sitzgelegenheiten, einige Couches und super bequeme Ohrensessel haben der Lounge eine ruhige und moderne Atmosphäre verliehen. Es gibt den ganzen Tag über (bis 22 Uhr) eine große Auswahl an alkoholfreien Getränken und kleinen Snacks. Morgens wird das Frühstück für die Gäste serviert, während am Nachmittag zur Tea Time ein paar Küchlein und kleine Desserts serviert wurden. Man kann alles im Rahmen der Selbstbedienung von dem großen Tresen holen, wobei ein anwesender Mitarbeiter die Lounge im tadellosen Zustand hält. Gegen Abend wurde es dann richtig voll in der Lounge, da ab 18 Uhr der Evening Spread aufgetragen wurde. Eigentlich handelt es sich um zwei “größere” Speisen, z.B. Tomatensuppe und Nudelsalat mit einigen passenden Brotsorten, Kräuterbutter und anderen Snacks. Der Hilton Angestellte war kaum fertig, da standen die ersten Gäste schon in der länger werdenden Schlange. Ich habe mir das ganze eine Weile angesehen und konnte nach ca. 20min auch eine Kleinigkeit probieren. Leider verstehen manche Gäste, auch einige unserer älteren Mitbürger, die Executive Lounge eher als All Inclusive Area und holen sich an die 8 Teller, um auch satt zu werden. Da gehe ich lieber normal essen und freue mich über einen kleinen Snack am Abend. Wären die Lounges immer so voll, könnte man auch einfach in der Lobby sitzen, dort wäre es zu den Stoßzeiten leider deutlich leerer. Alles in allem gefällt mir die Lounge richtig gut, auch wenn es eine etwas größere Auswahl an Speisen geben könnte.

Fazit

Ich komme gerne wieder in das Hilton Dresden zurück und freue mich noch immer über die schöne Lage. Das Hotel an sich könnte aber moderner sein und sich an der neuen Executive Lounge orientieren. Man konnte jedoch keine Mängel feststellen und das Zimmer war bis in die letzte Ecke penibel sauber gemacht worden. Mit dem Upgrade, dem Lounge-Zugang und dem Ausblick würde ich jedem von euch das Hotel ans Herz legen. Gerade wenn die Nachtpreise unter 90€ fallen macht es schon spaß das Hilton Dresden zu besuchen, denn ihr bekommt für euer Geld schon etwas geboten.