Es gibt einzigartige Unterkünfte auf der ganzen Welt zu entdecken sowie 35€ AirBnB Guthaben für eure erste Reise. Wer sich noch immer nicht bei AirBnB registriert hat, sollte dies nun erledigen…

Ich habe im Jahr 2015 angefangen AirBnB in Neuseeland zu nutzen und habe schnell festgestellt, dass es sich lohnt. Die Unterkünfte waren fast alle perfekt und die Hosts unglaublich freundlich. Man kann da natürlich unterschiedliche Erfahrungen machen, ich hatte jedoch bei allen Hosts ein gutes Gefühl und die Lage der Häuser bzw. Wohnungen war oft nicht von einem großen Hotel zu toppen. Egal ob direkter Strandzugang oder der Ausblick auf die Stadt unter einem vom Balkon im 30. Stock, es war sehr schön. Ich kann euch gerne einladen, damit ihr von den 35€ profitiert. Ich würde dafür 20€ bekommen und kann dann gerne nochmal über ein paar besonders schöne Unterkünfte berichten. Einfach unten auf den Link klicken, registrieren und schon bekommt ihr bei der ersten Buchung automatisch 35€ Rabatt.

Informationen und Registrierung

  • Hier registrieren und 35€ sichern!
  • mehr als 3 Mio. Inserate weltweit in über 191 Ländern
  • viele interessante Unterkünfte und einige Luxusvillen
  • geringe Gebühren und sichere Abwicklung der Zahlungen

AirBnB kurz erklärt

Ihr erstellt euch einfach ein Profil, verifiziert euch mit möglichst vielen Mitteln (z.B. Pass, eMail, Telefonnummer, etc.) und schreibt die Hosts (Vermieter) direkt über das Inserat an. Dann schreiben euch die Hosts zurück, ob es ihnen passt oder nicht und schon habt ihr, bei positiver Antwort, eine Unterkunft gebucht. Eure Kreditkarte wird dann mit dem Preis der Unterkunft und der kleinen Gebühr von AirBnB belastet und fertig. Die Hosts bekommen ihr Geld am Tag der Anreise von AirBnB auf das Konto überwiesen. Einzig und allein die Gebühr wurde auf die Dauer etwas anstrengend, gerade weil ich auf der Weltreise in unzähligen Gegenden unterwegs war und somit ein kleiner Urlaub an Gebühren zusammenkam. Jedoch sind diese im Vergleich zu den üblichen Hotels eher gering ausgefallen.

Fazit und Empfehlungen

Die großen Hotels und Resorts dieser Welt faszinieren mich schon seit einiger Zeit, jedoch konnten einige der Unterkünfte und vor allem ein paar ganz besondere Hosts wirklich das Gefühl des “Home away from home” schaffen! Ich bin seit meiner großen Reise sehr von AirBnB überzeugt, auch wenn es ein paar Schwächen gibt. Die bereits erwähnte Gebühr ist schon nicht zu unterschätzen, wird euch jedoch immer vor der Buchung angezeigt. An sich übernachtet ihr meist in den Häuser oder Zimmern von anderen Privatpersonen, weshalb ein Mindestmaß an Vorsicht geboten sein sollte. Es geht natürlich um die tollen Begegnungen mit anderen Menschen und Kulturen, jedoch solltet ihr schon bei der Buchung auf euer Bauchgefühl und die Bewertungen anderer Gäste achten. Es lohnt sich diese genauer zu lesen und mal zu gucken, wie viele “Vorgänger” ihr schon hattet. AirBnB kann euch bei Problemen natürlich behilflich sein, sollten diese jedoch bedrohlich sein, solltet ihr sofort ausziehen und/ oder die Polizei verständigen. Ich habe bereits bei knapp 40 unterschiedlichen AirBnB Hosts übernachtet und dies ohne ein einziges Problem sehr genossen. Am Ende bleibt es euch überlassen ob es ein Hotel oder die AirBnB Wohnung wird. Ich bin jedoch der Meinung ihr verspielt eine große Chance neue Freunde oder wenigstens neue Bekannte in allen Ecken der Welt zu machen. Traut euch aus dem goldenen Hotelzimmer rein ins Leben.